top of page

So geht gesunde Führung!

Seminare & Workshops

Überblick

Firmenintern

Auf Anfrage

2 Tage, jeweils von 9 - 16 Uhr

6 - 12 Teilnehmer

Präsenzveranstaltung

Inhalt

Sie haben es satt, immer in die gleichen Stressfallen zu tappen? 

Sie möchten den Widrigkeiten des (beruflichen und privaten) Alltags gelassener entgegentreten? Und Sie wollen Druck und Belastungen von außen nicht mehr so nah an sich ranlassen?

Dann ist dieser Workshop für Sie genau richtig.

 

Mentale Gesundheit ist essentiell wichtig für unsere Lebensqualität und unser Glücksempfinden. Der Schlüssel dazu ist, selbstfürsorglich und achtsam mit sich selbst umzugehen sowie seine eigenen inneren Antreiber zu kennen.

 

Lernen Sie in diesem Seminar, Möglichkeiten zu einem gesünderen Umgang mit steigenden Arbeitsbelastungen kennen und entdecken Sie individuelle Möglichkeiten, um Ihre mentale Gesundheit im Alltag nachhaltig zu stärken.

Für wen?

Grundsätzlich ist dieser Workshop für JEDEN Ihrer Mitarbeiter geeignet.

 

Denn: Wer mehr über Mental Health weiß, wird auch mit deutlich höherer Wahrscheinlichkeit mental gesund bleiben.

Besonders gut geeignet ist dieser Workshop darüber hinaus für Personen, die schon ein etwas höheres Stresslevel aufweisen und sich wertvolle Methoden für den Umgang damit aneignen möchten.

Seminartag 1

  • Mentale Gesundheit - theoretischer Background

  • „Was ist mentale Gesundheit?“ vs. „was sind psychische Erkrankungen?“

  • Die zentrale Rolle von Stress

  • Kennenlernen hochwirksamer Anti-Stress-Tools

  • Die 5 wichtigsten Faktoren, um mental gesund zu bleiben

  • Wirksame Techniken zum Abschalten nach der Arbeit

  • Self Care: Wie genau funktioniert das?

  • Entspannungsübungen 

Seminartag 2

  • Erlernen von Techniken zur Selbstreflexion: „Wie trage ich selbst zum Stress bei (z.B. durch bestimmte Glaubenssätze)?“

  • Erkennen von eigenen hinderlichen Verhaltensmustern

  • Techniken der Akzeptanz und Achtsamkeit

  • Mentale Techniken zur Gedankenkontrolle

  • Notfallstrategien für emotional aufgeladene Situationen

  • Tools auf der Verhaltensebene

  • Der Transfer in den Alltag - wie gelingt er?

Damit das Seminar
im Gedächtnis bleibt:

Mentale Gesundheit Online Kurs BO.png

Damit die Teilnehmer möglichst lange von diesem Workshop profitieren, bekommen sie von mir noch einen exklusiven Bonus: Einen kostenfreien Zugang zu meinem Online-Kurs „Burn On!“. Hier können die Seminarteilnehmer neue Tools entdecken und alte auffrischen. Quasi einen interaktiven Werkzeugkasten, um dauerhaft mental gesund zu bleiben.

Alle Teilnehmer bekommen außerdem ein hochwertiges Begleitheft zum Seminar. Hier können sie sich bequem Notizen machen. Zudem sind im Workbook auch die wichtigsten Inhalte und Folien enthalten, um sie im Alltag jederzeit griffbereit zu haben.

Darf ich vorstellen:
Ihr Seminarleiter

Design ohne Titel(3).png
AA18 - web.png

Ich bin Alexander Witt.

 

Wenn ich nicht gerade mit meinen Söhnen Basketball spiele oder mit meiner Tochter beim Rodeo-Reiten bin, bewahre ich High-Performer davor, in ein Burnout abzurutschen.

Ich bin approbierter Psychotherapeut und Coach. Nachdem ich 8 Jahren in einer Burnout-Klinik tätig war, war für mich klar:

Am besten wäre es doch, wenn die betroffenen Personen frühzeitig gegensteuern könnten – und nicht erst, wenn es zu spät ist.

Seitdem unterstütze ich Unternehmen, wenn es darum geht, die mentale Gesundheit ihrer Mitarbeiter zu schützen. 

Zum Beispiel durch Workshops, die auf erfrischende Art anders sind. Lernen soll schließlich auch Spaß machen... 

Sie haben Fragen?
Hier sind Antworten.

  • Was bringt mir Coaching überhaupt?
    Eine berechtigte Frage - schließlich ist der Schritt zum Coach meistens mit einiger Überwindung verbunden. Aus meiner Sicht ist Coaching nichts anderes als ein Booster. Sprich, bestimmte persönliche Entwicklungsprozesse können auf diese Art beschleunigt werden. Wenn Sie beispielsweise darüber nachdenken, ob Sie sich selbständig machen sollen, dann kann ein Coaching Ihnen hier Klarheit über Ihre Motive verschaffen und Ihre Entscheidung deutlich erleichtern. Oder wenn Sie mir Ihrer privaten Situation hadern, dann kann ein Coaching Ihnen dabei helfen, sich schneller aus der Opferrolle heraus zu begeben und in Richtung Selbstverantwortung und Gestaltung zu denken. Ein Coaching schenkt Ihnen also vor allem eines: Zeit.
  • Wie viele Personen können an einem Workshop teilnehmen?
    Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 12 Personen.
  • Was ist der Unterschied zwischen Coaching und Therapie?
    Eine Therapie hat immer das Behandeln eines psychosomatischen Störungsbildes (z.B. Depression, Trauma, Zwang) zum Ziel. Die Behandlung dauert oft mehrere Monate oder gar Jahre. Die Kosten werden hier in der Regel von der Krankenkasse übernommen. Ein Coaching fokussiert sich dagegen auf das Fördern von Entwicklungspotenzialen bei gesunden Menschen. Hier geht es darum, Blockaden im Alltag zu lösen, die dem Erreichen eines bestimmten Wunschzustandes im Wege stehen. Ein Coaching ist zeitlich begrenzt, meist auf 5 - 15 Sitzungen. Die Kosten muss der Coachee selber tragen.
  • Wie ist meine Arbeitsweise?
    Ich würde meinen Stil als kreativ, empathisch und lebendig beschreiben, gewürzt mit einer starken Prise Humor und einem guten Gespür für Entwicklungspotenziale. Mit liegt es im Coaching sehr am Herzen, den Klienten auf allen Ebenen zu aktivieren - das heitß neben der rationalen Komponente auch die emotionale und körperliche Ebene in den Fokus zu rücken. Warum? Weil wir nicht nur aus Gedanken bestehen. Und weil wir erwiesenermaßen am meisten lernen und behalten, wenn wir Kopf, Körper und Geist miteinander verbinden. Ein weiterer Bestandteil meiner Arbeit ist es, den Klienten dabei zu unterstützen seiner zentralen Angst zu begegnen. Klingt abschreckend? Ist aber ungeheuer wichtig! Denn nur, wenn ich meine Ängste und Blockaden kennen lerne, kann ich diese Schritt für Schritt überwinden. Letztlich beginnt in dieser Phase die persönliche Entwicklung. Ich könnte noch viele Zeilen schreiben - aber am Besten ist es, wenn wir uns einfach unverbindlich kennen lernen. Dann können Sie sich live ein Bild von mir und meiner Arbeitsweise machen. Und wir schauen, ob wir zueinander passen. Lust auf ein Gespräch? Dann einfach HIERklicken!
  • Was sind Nebenwirkungen eines Coachings?
    Nebenwirkungen? Coaching ist doch kein Medikament! Einerseit ja, und andererseits nein. Denn: Ein Coaching fördert in hohem Maße die Selbstreflexion und Modifikation des eigenen Verhaltens. Es kommt daher immer wieder vor, dass sich ein Coaching auch auf die Umgebung des Coachees auswirkt - zum Beispiel auf die Partnerschaft, Arbeit oder die Familie. Manchmal ist das ein schöner Nebeneffekt und manchmal im ersten Moment etwas anstrengend. Aber in jedem Falle lohnend. Weitere Nebenwirkungen von Coaching: Glück, Zufriedenheit und Klarheit. Im Coachingprozess kann es darüber hinaus zu Phasen von Angst kommen, vor allem, wenn es darum geht eigene Grenzen zu überwinden. Das ist normal und gehört dazu. Wachstum ohne die eigene Komfortzone zu verlassen, ist leider nicht möglich. Dafür ist das Glücksgefühl danach umso intensiver...
  • Wie finde ich den passenden Coach?
    Aus meiner Sicht spielen hier zwei Faktoren eine essentielle Rolle: 1. HARD FACTS: Welche Ausbildung und Erfahrung hat der Coach? Wo hat er sein Handwerk gelernt? Welche Referenzen gibt es? Nach welchem Ansatz arbeitet er? Welchen beruflichen Background hat er? Was ist sein Schwerpunkt im Coaching? 2. SOFT FACTS: Wie ist der Kontakt zum Coach? Fühlen Sie sich verstanden und ernst genommen? Schreit ihr Bauchgefühl sofort "Ja!!!" oder sind Sie nach dem Gespräch eher skeptisch-zurückhaltend? Wenn beide Ebenen passen, kann das Coaching beginnen. It's a match!
Mentale Gesundheit Hintergrund AW.png
AA6 - web 5_edited.png
bottom of page